Lidstraffung

Die Schnitte werden so gelegt, dass sie später nicht mehr in Erscheinung treten. Es werden Hautüberschüsse entfernt, gegebenenfalls periorbitale Fettpolster reduziert und die oberflächliche Augenmuskulatur gestrafft. Ein anderes Verfahren strafft die tiefe Haut unter dem Unterlid (Septum), wobei die periorbitalen Fettpolster erhalten bleiben. Über dieselben Zugangswege kann, sofern prominente Wangengirlanden vorliegen, eine Mittelgesichtsstraffung durchgeführt werden.

Die Eingriffe werden fast immer in Lokalanästhesie mit begleitender Analgosedierung (Dämmerschlaf) durchgeführt. Das Nahtmaterial wird nach 3-5 Tagen entfernt. Eine regelmäßige postoperative Kühlung der Augenpartie ist notwendig.

                                                                                                  zurück
























                                                Informationsmaterial jetzt anfordern

Startseite Leistungsspektrum Frauen Leistungsspektrum Männer Eigenhaar - Transplantationen Kontakt Neuigkeiten und Pressestimmen
Kontakt
Onlinecounter Count-o-Rama Besucherzähler